Mein Kuscheltier und ich!

Audiobeitrag // Paarberatung // Radiobeitrag

Wer kennt es nicht das Kuscheltier für die Nacht. Aber gibt es auch Erwachsene, die noch ein solches mit in ihr Bett nehmen? Darüber wollte in der zurückliegenden Woche der Radiosender RSH in einer seiner Vormittagssendungen berichten und interviewte mich zu dem Thema.

Warum hat ein Erwachsener ein Kuscheltier mit im Bett, so wurde ich gefragt. Jede fünfte Frau und jeder zehnte Mann hat in Deutschland noch ein Kuscheltier, so sagt es uns eine Studie.

Kuscheltiere sind im Allgemeinen weich und fühlen sich gut an auf der Haut. Sie sind klein oder groß und vermitteln in jedem Fall  dem Besitzer das Gefühl nicht alleine zu sein. „Wenn ich mein Kuscheltier beim Einschlafen dabei habe, wirkt das beruhigend auf mich und ich kann leichter einschlafen, wie wunderbar!“ Der Einschlafprozess verläuft schneller und es ist angenehmer als ganz alleine einzuschlafen. Warum also nicht das Kuscheltier aus frühen Kindertagen beibehalten?

Aber selbst bei Paaren, die nachts zusammen einschlafen, gibt es hin und wieder noch ein Kuscheltier mit im Bett. Warum auch nicht, denn das sollte keine Konkurrenz für den Partner/in sein, wenn dadurch das Kuscheln miteinander nicht entfällt. „Berührung ist Nahrung für die Seele“, das wissen wir aus der Entwicklungspsychologie und das gilt ein Leben lang. Daher spricht nichts gegen Kuscheln mit dem geliebten Stofftier, wenn es nebenher auch Berührungen mit dem Partner gibt.

Sollte denn das kuschelige Tierchen auch mit auf Reisen genommen werden? Aus psychologischer Sicht ist ein Gewohnheits-Kuscheltier auch als Übergangsobjekt zu bezeichnen. Das bedeutet, die Person kann sich leichter trennen und den Ort wechseln, durch die Nähe und Begleitung eines Kuscheltiers. Trennung und eine neue Umgebung sind nicht immer für jeden Menschen leicht zu vollziehen, daher kann in dieser Situation der kuschelige Begleiter eine Hilfe sein, für die sich keiner schämen muss.

Haben Sie auch Erfahrungen mit Kuscheltieren? Ich habe übrigens einen Stoff-Esel aus früheren Zeiten auf meinem Gästebett liegen, der mir auch schon mal als Kuscheltier gedient hat. Berichten Sie mir gerne über Ihre Erfahrungen mit Ihrem Kuscheltier. Ich freue mich über Nachrichten von Ihnen.

Schauen Sie sich gerne auf meiner Website um zu den Themen Einzeltherapie und Paartherapie und schreiben Sie mir gerne, wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten.

Mit schon wieder herbstlichen Grüßen,

Ihre Ute Klöpper-Wenzel

Radiobeitrag

Suche

Die Autorin

Jahrgang 1956. Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Söhne. Seit 2001 bin ich im Fachbereich Psychologische Beratung tätig, seit 2007 in eigener Praxis in Großhansdorf bei Hamburg.

Erfahren Sie mehr über mich
  • Kategorien
  • Radiobeiträge

    Hören Sie sich meine exklusiven Radiobeiträge zu den Themen Paarberatung, Familienberatung und Erziehungsberatung an.

    Radiobeiträge anhören