Die Wahrheit beginnt zu zweit

Einzelberatung // Einzelberatung / Psychotherapie // Paarberatung

Wenn ich Paare in der Abschluss-Stunde verabschiede, kommt in der Regel spätestens dann die Stunde der Wahrheit, ob ihnen die Paarberatung bei mir tatsächlich auch weiter geholfen hat. Hier ist immer auch Raum und Zeit für Kritik am Prozess der gemeinsamen Arbeit.

Dass Paare das sogenannte Zwiegespräch erlernen liegt mir in meiner Arbeit besonders am Herzen. Hierbei geht es darum, wie es dir und mir gelingen kann, in wertschätzender Weise miteinander ins Gespräch zu kommen, sodass sich unsere Paarbeziehung dadurch vertiefen kann.

„Unsere Zuneigung zueinander wächst, je mehr wir voneinander erfahren.“  Das ist eine Erkenntnis der Sozialpsychologie und so schreibt es Michael Lukas Moeller in seinem Buch „Die Wahrheit beginnt zu zweit“.

Geteilte Freude ist doppelte Freude-geteiltes Leid ist halbes Leid. Diese einfache Beziehungs-Gleichung sollte Paare ermutigen sich immer wieder, mindestens einmal pro Woche auf ein Zwiegespräch miteinander einzulassen. Eine verbindliche Verabredung an einem Abend in der Woche ist dafür unerlässlich und die Einhaltung einiger Regeln:

  • Einer ist der Sprecher, einer der Hörer, beide sitzen sich gegenüber.
  • Der Sprecher spricht in der Ich-Form von und über sich
  • keine Beschimpfungen und/oder Beschuldigungen
  • nach zehn Minuten werden die Rollen getauscht

Zu Beginn sollte ein Paar nicht über Konfliktthemen miteinander sprechen, zumindest dann nicht, wenn sich das Paar gerade in einer Krise befindet. Zu schnell wird sonst aus einem Zwiegespräch ein Zwietracht-Gespräch.

In der Sprecherrolle sollte es darum gehen über eigene Unsicherheiten, Ängste und Empfindungen zu sprechen. Der Hörer sollte beim Zuhören daran denken, dass zuhören heißt „ich höre zu“, was nicht gleichbedeutend ist mit zustimmen. Einander-Mitteilen stärkt das gegenseitige Mitempfinden am wirkungsvollsten.

An dieser Stelle ist es mir wichtig Ihnen nicht das Bild vermitteln zu wollen, dass diese Gesprächstechnik mal eben schnell zu erlernen ist. Es bedarf vielmehr sehr viel Übung und Geduld, zu erlernen die Welt mit den Augen des anderen zu sehen und zu verstehen.

Wenn Sie neugierig geworden sind, wenn Sie unter Umständen denken, dafür wünsche ich mir Unterstützung, dann rufen Sie mich gerne an und wir vereinbaren einen Termin zum Kennenlernen.

Ich freue mich über Nachrichten von Ihnen zum Thema Zwiegespräch, vielleicht haben Sie schon Erfahrungen gesammelt und möchten Sie gerne mitteilen?!

Mit sehr herzlichen Grüßen zu diesem mir wichtigen Thema,

Ihre Ute Klöpper-Wenzel

 

 

Suche

Die Autorin

Jahrgang 1956. Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Söhne. Seit 2001 bin ich im Fachbereich Psychologische Beratung tätig, seit 2007 in eigener Praxis in Großhansdorf bei Hamburg.

Erfahren Sie mehr über mich
  • Kategorien
  • Radiobeiträge

    Hören Sie sich meine exklusiven Radiobeiträge zu den Themen Paarberatung, Familienberatung und Erziehungsberatung an.

    Radiobeiträge anhören